Atemschutzlehrgänge mit Hygienekonzept erfolgreich abgeschlossen

Fürstenfeldbruck/Germering: Die letzten zwei Monate absolvierten an den beiden Ausbildungsstandorten Fürstenfeldbruck und Germering jeweils 10 Teilnehmer*innen verschiedener Feuerwehren erfolgreich die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger*in. Bei diesem vom Kreisfeuerwehrverband angebotenem Ausbildungsprogramm wurde den Auszubildenden in theoretischen und praktischen Übungsblöcken der sichere Umgang mit der Ausrüstung, die körperliche Belastung bei der Brandbekämpfung sowie die Personenrettung unter Einsatz von Atemschutzgeräten vermittelt.

Atemschutzlehrgänge mit Hygienekonzept

Trotz Pandemiebedingungen konnten die Lehrgänge mit reduzierter Teilnehmerzahl erfolgreich durchgeführt werden. Zum erfolgreichen Nachweis gehörten eine schriftliche Prüfung, eine Belastungsübung sowie eine Einsatzübung, bei der neben der Personenrettung auch eine Brandbekämpfung durchzuführen war.

Lehrgang „Absturzsicherung“ des Kreisfeuerwehrverbandes

Eichenau: Im Rahmen eines 25 stündigen Lehrganges des Kreisfeuerwehrverbandes Fürstenfeldbruck konnten Feuerwehrkräfte der Feuerwehren aus Aich, Eichenau, Emmering, Germering, Gernlinden, Maisach, Mammendorf und Unterpfaffenhofen das sichere Vorsteigen auf Dächern, an Leitern, Kränen und Böschungen üben.

Absturzsicherung 2019_2, Bild 01

Bei Einsätzen der Feuerwehren kommt es häufig vor, dass die Feuerwehrdienstleistenden in absturzgefährdeten Bereichen arbeiten müssen. Sei es, um Dachteile zu demontieren, Dächer bei einem Brand zu öffnen oder gelegentlich von Schneemassen zu befreien. Damit ein sicheres Vorgehen möglich ist, müssen die Helfer mit speziellen Gerätschaften ausgerüstet sein und wissen, wie man sich und andere vor einem Sturz schützt.

Absturzsicherung 2019_2, Bild 02

Die Fotos zeigen Teilnehmer bei der Vorbereitung zur Übung „Selbstretten“ und beim Vorstieg auf einem Dach.

Lehrgänge Träger von Chemikalienschutzanzügen

Lehrgänge „Träger von Chemikalienschutzanzügen“ des Kreisfeuerwehrverbandes Landkreis Fürstenfeldbruck e.V. am 05.11.2016 und am 12.11.2016:

Erst vor kurzem hat sich gezeigt, dass die Feuerwehren zu Einsätzen alarmiert werden, bei denen giftige Dämpfe oder gesundheitsschädliche Gase austreten.

Lehrgang CSA 2016 Bild 01

Bei solchen Einsätzen können die Feuerwehrdienstleistenden nur mit besonderer Schutzkleidung, einem sogenannten Chemikalienschutzanzug vorgehen. Der Umgang mit diesem Schutzanzug muss jedoch erlernt und geübt werden. Wegen der enormen Nachfrage wurden in diesem Jahr zwei Lehrgänge des Kreisfeuerwehrverbandes Fürstenfeldbruck angeboten. Sie dauerten jeweils einen Tag.

Lehrgang CSA 2016 Bild 02

Insgesamt konnten so 29 Teilnehmer aus den Feuerwehren Eichenau, Emmering, Fürstenfeldbruck, Geiselbullach, Germering, Gernlinden, Gröbenzell, Olching, Puchheim-Bhf. und Unterpfaffenhofen mit der Funktionsweise des Chemikalienschutzanzuges und dem taktischen Vorgehen vertraut gemacht werden. Im Vordergrund standen Übungen an verschiedenen Stationen bis hin zu einer Einsatz-Übung mit anschließender Dekontamination.

Lehrgang CSA 2016 Bild 03

Der Lehrgang wurde im Feuerwehrgerätehaus Geiselbullach von Ausbildern der Feuerwehren Eichenau, Fürstenfeldbruck, Geiselbullach, Gröbenzell und Germering durchgeführt.