Gefahrgut

Lehrgang „Erstmaßnahmen beim Gefahrgutunfall“

Der Lehrgang „Erstmaßnahmen beim Gefahrgutunfall“ richtet sich an Truppführer, die ihre Kenntnisse im Bereich Gefahrgut vertiefen wollen.

An zwei Abenden werden theoretische Grundlagen vermittelt und das Erlernte anhand von verschiedenen Plansübungen vertieft. Die Ausbildung findet in der Freiwilligen Feuerwehr Geiselbullach statt.

Der Teilnehmer lernt die Arten und Wirkungen, Kennzeichnungen und die Einteilung der verschiedenen Gefahrgut-Klassen kennen. Schwerpunkte werden auf die Feuerwehrdienstvorschrift 500 (FwDV 500), auf die verschiedenen Möglichkeiten der Stoffinformationen und auf die taktische Vorgehensweise gelegt.

Der Lehrgang wird von Ausbildern der Freiwilligen Feuerwehren Fürstenfeldbruck, Geiselbullach, Germering, Gernlinden und Gröbenzell durchgeführt. Ein großer Dank gilt den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Geiselbullach, die diesen Lehrgang seit Jahren mit großer fachlicher Kompetenz unterstützen.

Der Kreisfeuerwehrverband Fürstenfeldbruck e.V. bietet diesen Lehrgang grundsätzlich einmal pro Jahr an.
Die Anmeldung zu dem Lehrgang erfolgt durch die Kommandanten über die Internet-Seite des Kreisfeuerwehrverbandes Fürstenfeldbruck e.V. unter:

www.kfv-ffb.de/lehrgange.

Das Ausbilderteam freut sich auf Euer Kommen.

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

Christian Weirauch (KBM), Lehrgangsleiter

Tel. 0179/7913401

 


 

Lehrgang „Träger von Chemikalienschutzanzügen“ (Träger CSA)

Im Lehrgang „Träger von Chemikalienschutzanzügen“ (Träger CSA) lernen die Teilnehmer den sicheren Umgang, insbesondere die taktische Vorgehensweise in einem CSA.

Voraussetzung für diesen Lehrgang ist die abgeschlossene Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger und eine gültige G26-3-Untersuchung. Die Teilnehmer müssen ferner ihre vollständige persönliche Schutzausrüstung, ein einsatzfähiges Atemschutzgerät, einen CSA-Übungsanzug (soweit vorhanden) und wenn möglich ein 2-m-Band-Funkgerät mitbringen. Körperliche Fitness ist obligatorisch. Wir empfehlen ferner Wäsche zum Wechseln, Trainingsanzug und Turnschuhe mitzunehmen.

Der Lehrgang wird bei der Freiwilligen Feuerwehr Geiselbullach durchgeführt und dauert einen Tag. Zunächst erhält der Feuerwehrdienstleistende einen fundierten Überblick über die theoretischen Grundlagen des Einsatzes mit CSA, danach folgt die Praxis. Truppweise – mit vielen Tipps und Tricks – wird das An- und Ausziehen des Anzuges geübt, danach finden sog. Gewöhnungsübungen statt. Dabei wird ein Schwerpunkt auf die Kommunikation mit dem 2-m-Band-Funk gelegt. Nachmittags wird das Erlernte im Rahmen von verschiedenen Stationsübungen vertieft, zu dem auch das Notfalltraining gehört. Der Abschluss findet dann bei einer Einsatzübung statt, die von der Freiwilligen Feuerwehr Unterpfaffenhofen mit dem „Dekontamination-Modul“ (Dekon II) unterstützt wird.

Eine Vielzahl von Ausbildern, die aus den Feuerwehren Esting, Fürstenfeldbruck, Geiselbullach, Gröbenzell stammen, tragen zum Gelingen des Lehrganges bei. Ein großer Dank gilt hierbei den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Geiselbullach, die seit Jahren mit großer fachlicher Kompetenz und vielen „fleißigen Händen“ im Hintergrund dafür Sorge tragen, dass diese Ausbildung erfolgreich absolviert werden kann.

Der Kreisfeuerwehrverband Fürstenfeldbruck e.V. bietet diesen Lehrgang grundsätzlich einmal pro Jahr an. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Feuerwehrdienstleistende beschränkt.

Das Ausbilderteam freut sich auf Euer Kommen.

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

Christian Weirauch (KBM), Lehrgangsleiter

Tel. 0179/7913401

Lehrgangstermine und weitere Infos:
www.kfv-ffb.de/lehrgange

 

Bildergalerie: