Weihnachtsgrüße

Liebe Kommandant*innen, liebe Einsatzkräfte, liebe Unterstützer*innen der Feuerwehren des Landkreises,

Weihnachtsgrüße 2021das Jahr 2021 auf das wir in diesen Tagen zurückblicken, war ein sehr Besonderes! Es war reich an Herausforderungen, reich an Katastrophen und reich an völlig neuen Erfahrungen vor allem im Umgang mit der weltweiten Corona Pandemie. Bereits im Frühjahr des Jahres konnten wir das Impfzentrum des Landkreises, damals noch unter Regie des Bayerischen Roten Kreuzes, in mehreren Impfaktionen in den Feuerwehrhäusern im Osten und im Westen des Landkreises unterstützen. Die Stimmung und Zusammenarbeit war sehr positiv und es entwickelte sich eine enge Kooperation. Es war noch nicht absehbar, dass wir im Herbst darauf noch einmal zurückkommen würden. Über den Sommer gelang es dann mit Hilfe einer Schnelltest-Gruppe die grundlegenden Lehrgänge für die Landkreisfeuerwehren, wenn auch in reduzierter Teilnehmerzahl, durchzuführen. Neben der Grundausbildung MTA konnten Erste Hilfe Kurse, Atemschutzgeräteträger Lehrgänge, Maschinisten Ausbildung sowie auch Führungsassistenten ausgebildet werden. Durch das unglaubliche Engagement der Ausbilder*innen gelang es in unzähligen Kleingruppen-Terminen den nahezu kompletten Rückstau aus dem Vorjahr abzubauen, ein herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Beteiligten!

Im Laufe des Jahres konnte auch der Fuhrpark des Landkreises um ein Wechselladerfahrzeug (WLF) mit Kran erweitert werden. Auch ein Abrollbehälter „Rüst“ konnte von Kreisbrandrat Hubert Stefan beschafft und am Standort in Eichenau in Dienst genommen werden. Mitte November erreichte KBR Hubert Stefan dann die gesetzliche Altersgrenze für den aktiven Feuerwehrdienst und beendete nach erfolgreichen 17 Jahren Engagement für den Landkreis seine Tätigkeit als Kreisbrandrat. Schon an dieser Stelle möchte ich Ihm meinen herzlichen Dank für seine Arbeit aussprechen, eine entsprechende Verabschiedung ist coronabedingt für 2022 vorgesehen.

Mit der Übergabe des Staffelstabes in der Kreisbrandinspektion kam es dann zum zweiten Katastrophenfall in diesem Jahr, der zum aktuellen Zeitpunkt immer noch anhält. Hier steht die Kreisbrandinspektion in engem Austausch mit dem Landratsamt und mit den betroffenen Organisationen. Insbesondere wurde mit der aktuell noch laufenden Advents-Impfaktion die bereits Anfang 2021 bewährte Zusammenarbeit bei den Impfungen wieder aufgenommen.

Zuletzt obliegt mein Dank den Kommandant*innen, Führungskräften und Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren, die es in dieser schwierigen Zeit durch ihr besonders umsichtiges Handeln geschafft haben, während der gesamten Pandemie alle Feuerwehren des Landkreises einsatzklar zu halten. So kam es zu keinem Zeitpunkt zu Einschränkungen beim Brandschutz oder der technischen Hilfeleistung.

Wir wünschen Euch und Euren Familien erholsame Feiertage, wenig Einsätze und vor allem Gesundheit für das kommende neue Jahr!

Frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr!

KBR Christoph Gasteiger im Namen des gesamten Teams der Kreisbrandinspektion Fürstenfeldbruck

Link zum Film:
https://vimeo.com/658759847

Weihnachtsgrüße 2020

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

Weihnachtsgrüße 2020 Bild 01das Jahr 2020 war ein sehr besonderes in der Geschichte der Feuerwehren des Landkreises Fürstenfeldbruck. Durch das Coronavirus, welches uns jetzt schon seit März begleitet, kam es zu erheblichen Verwerfungen im Übungs- und Einsatzdienst der Feuerwehren und vor allem die gesellschaftlichen Veranstaltungen und Ereignisse fielen nahezu vollständig aus. Konnten im Januar und Februar die meisten Jahreshauptversammlungen noch durchgeführt werden, war ab März und dann später ab den Sommerferien an eine Zusammenkunft für Vereinsaktivitäten nicht mehr zu denken. Auch die Landkreisausbildung wurde erheblich eingeschränkt und viele Lehrgänge mussten entfallen. Auch wenn es über den Sommer noch gelang, zumindest die ein oder andere MTA Ausbildung durch zu bekommen und noch den ein oder anderen Lehrgang auf den Feuerwehrschulen zu besuchen, war dann seit Anfang Dezember klar, dass der Winter doch noch einmal deutlich mehr Restriktionen mit sich bringen wird als zeitweise gedacht. Ein kompletter Lockdown mit Ausgangssperren wurde vergeblich bis zum Schluss zu verhindern versucht.

Nun sind wir zum zweiten Mal dieses Jahr im Katastrophenfall und die FüGK im Landkreis hat ihre Arbeit wieder aufgenommen. In regelmäßigen Online Konferenzen ist auch die Kreisbrandinspektion in die Geschehnisse eingebunden, wenn gleich bei dieser Lage eher die Fähigkeiten der Hilfsorganisationen mit medizinischem Personal im Vordergrund stehen.

Weihnachtsgrüße 2020 Bild 02Wir haben es die letzten 10 Monate in dieser Pandemie ausnahmslos geschafft die Feuerwehren im Landkreis einsatzfähig zu halten und hatten dank Eurer Aufmerksamkeit und Disziplin keine größeren Ausfälle durch Erkrankung oder Quarantänemaßnahmen zu beklagen. Sämtliche Alarme, die in Summe durch die Beschränkungen nicht weniger waren als in anderen Jahren, konnten schnell und effizient abgearbeitet werden. Dafür möchte ich mich bei Euch und Euren Führungskräften herzlich bedanken! Auch über die Feiertage werden im Landkreis Fürstenfeldbruck 2.300 Einsatzkräfte der Feuerwehren für alle Fälle bereit stehen um jederzeit bei Bedarf Hilfe leisten zu können. Auch wenn uns die schwierige Situation noch einige Monate begleiten wird ist mit dem Frühjahr und dem baldigen Beginn der Impfungen mit einer deutlichen Verbesserung im 1. Halbjahr 2021 zu rechnen.

Die Kreisbrandinspektion wünscht allen Feuerwehrangehörigen und Ihren Familien ein frohes und hoffnungsvolles Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr.

Und bitte bleibt gesund!

Euer
Hubert Stefan
Kreisbrandrat