Fahrsicherheitstraining der Kreisbrandinspektion

Am 11.10.2012 nahmen Mitglieder der Kreisbrandinspektion des Landkreises Fürstenfeldbruck und der Unterstützungsgruppe der Örtlichen Einsatzleitung (UG-ÖEL) an einem 8stündigen Fahrsicherheitstraining teil. Statistisch gesehen sind Hilfskräfte, die Sonder- oder Wegerechte (Blaulicht und Martinshorn) in Anspruch nehmen einem etwa 8 mal größerem Unfallrisiko ausgesetzt. Um dem entgegenzuwirken nehmen die Helfer regelmäßig an einem speziell für „Blaulichtfahrten“ angebotenen Fahrsicherheitstraining teil. Das Training wird vom ADAC auf dem Übungsgelände in der Nähe von Augsburg durchgeführt.

Dort werden auf speziell präparierten Gleitflächen winterliche und glatte Straßenverhältnisse auf gerader Strecke und in Kurven simuliert. Neben vielen nützlichen Hinweisen werden die Teilnehmer in ihren eigenen Fahrzeugen durch einen Trainer des ADAC über das sichere Bremsen und Ausweichen unterrichtet, um künftig auf schwierige Verkehrssituationen besser reagieren zu können.

Lehrgang „Fahrsicherheitstraining“ des Kreisfeuerwehrverbandes

Für die Fahrer von Einsatzfahrzeugen veranstaltete der Kreisfeuerwehrverband des Landkreises Fürstenfeldbruck kürzlich ein Fahrsicherheitstraining.

Der theoretische Teil der Ausbildung wurde im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Adelshofen abgehalten, das praktische Fahrtraining wurde auf dem Testgelände des TÜV beim Flugplatz Jesenwang durchgeführt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Fahrsicherheitstraining

ein Lehrgang des Kreisfeuerwehrverbandes Fürstenfeldbruck
in Adelshofen/Jesenwang am Samstag den, 09.10.2010

Am Samstag trafen sich die Teilnehmer aus den Feuerwehren Eichenau, Emmering, Fürstenfeldbruck, Geiselbullach, Germering, Gröbenzell, Holzhausen, Rottbach und Schöngeising auf dem TÜV-Testgelände beim Flugplatz Jesenwang.
Zu Beginn nahmen die Kameraden im Schulungsraum der FF Adelshofen am Unterricht zur StVO § 35 und § 38 und zur Ladungssicherung teil.

Das Thema Ladungssicherung wurde nach einer Ausbilderbesprechung zum ersten Mal in die Ausbildung mit aufgenommen. Auf Grund der steigenden Stückzahl an Versorgungs-LKW’s und Gerätewagen im Landkreis sowie der guten Resonanz wird die Ladungs-sicherung auch in Zukunft Bestandteil der Ausbildung sein.

Im Anschluss an die ca. 2 Stunden Unterricht begannen die Teilnehmer mit großem Interesse und unter Anleitung der Ausbilder mit dem Fahrertraining, welches z. B. eine Ausweichübung oder das Zielbremsen beinhaltet. Nach Beendigung der Fahrübungen gratulierte KBI Hintersberger den Anwesenden und bedankte sich bei den Ausbildern für die investierte Zeit.