Aktion Impfen vor Ort!

Nach dem Motto „Einfacher wird’s nicht!“ bietet das Impfzentrum Fürstenfeldbruck, das bayerische Rote Kreuz und der Kreisfeuerwehrverband Fürstenfeldbruck die nächsten Wochenenden verschiedene Impftermine im westlichen Landkreis für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger an.

Aktion Impfen vor Ort!

Los geht´s

Samstag 21.08.2021 von 09:00 Uhr – 12:00 Uhr, FF Mittelstetten

Samstag 21.08.2021 von 13:00 Uhr – 16:00 Uhr, FF Althegnenberg

Sonntag 22.08.2021 von 09:00 Uhr – 12:00 Uhr, FF Türkenfeld

Sonntag 22.08.2021 von 13:00 Uhr – 16:00 Uhr, FF Kottgeisering

 

Die Aktion ist:

  • Für jede Person ab 12 Jahren
  • Ohne Anmeldung
  • Biontech oder Johnson&Johnson
  • Auch Zweitimpfungen können erfolgen
  • Personal & Impfausweis mitbringen

Bei Kindern bitte beachten, dass mindestens ein Erziehungsberechtigter anwesend sein muss.

Weitere Termine werden die nächsten Wochenenden folgen.

Nähere Infos unter:
www.brk-ffb.de/aktuelles/impfzentrum/impfzentrum.html

 

Impfaktion in Esting geht in die zweite Runde

Esting: Am 26. Juni wurde die gemeinsame Impfaktion des Impfzentrums Fürstenfeldbruck vom Bayerischen Roten Kreuz mit den Landkreisfeuerwehren fortgesetzt. Über 400 Bürger*innen erhielten ihre zweite Impfung. Dazu wurde das Feuerwehrhaus in Esting wieder in ein Pop-Up Impfzentrum umgewandelt. Der Kommandoraum wurde kurzerhand in ein Labor umgebaut, in dem der Impfstoff für die Injektionen vorbereitet wurde.

Impfaktion in Esting 2. Runde, Bild 1
v.l.n.r.: Geschäftsführer des BRK Fürstenfeldbruck Rainer Bertram, Kommandantin der Feuerwehr Esting Bianca Nierlein und Kreisbrandrat Hubert Stefan

Kreisbrandrat Hubert Stefan dankte ausdrücklich Bianca Nierlein, der Kommandantin der Feuerwehr Esting, für die kurzfristige Unterstützung. Rainer Bertram, Geschäftsführer des BRK Kreisverbandes Fürstenfeldbruck bedankte sich für die nun wiederholt hervorragende Unterstützung der Feuerwehren.

Impfaktion in Esting 2. Runde, Bild 2

Beide Organisation planen in Zukunft weitere Impfaktionen. Allerdings sind diese von den immer noch schleppenden Impfstofflieferungen abhängig.

Pop-Up Impfzentrum in Eichenau

Eichenau: Wie auch in den letzten Wochen läuft die Impfkampagne im Landkreis Fürstenfeldbruck konzentriert weiter. Durch die erneute Zusammenarbeit des Impfzentrums Fürstenfeldbruck und dem Kreisfeuerwehrverband, konnten am vergangenen Wochenende knapp 670 Bürgerinnen und Bürgern die 2. Impfung erhalten.

Pop-Up Impfzentrum in Eichenau, Bild 3

Dazu wurde dieses Mal wieder das Feuerwehrhaus in Eichenau zu einem Pop Up Impfzentrum umgebaut. Der größte Teil der geimpften Personen waren keine Einsatzkräfte, sondern Landkreisbewohner, die gemäß ihrer Priorisierung an der Reihe waren.

Pop-Up Impfzentrum in Eichenau, Bild 21

 

Kreisbrandrat Hubert Stefan konnte dieses Wochenende schon ein erstes Resümee ziehen. So konnten durch die gemeinsamen Impfaktionen die letzten Wochen 940 Einsatzkräfte der Feuerwehren sowie weitere knapp 600 Bürgerinnen und Bürger komplett geimpft werden. Die Zusammenarbeit in Sonderaktionen mit dem Bayerischen Roten Kreuz ist ein flexibles und erfolgreiches Modell.

Pop-Up Impfzentrum in Eichenau, Bild 11

Weitere Sonderaktionen werden bereits geprüft, hängen aber stark von den immer noch zu knappen Impfstofflieferungen ab. „Unser großer Dank gilt der Feuerwehr Eichenau für Ihren Einsatz am vergangenen Wochenende und dem Impf-Team des Impfzentrums Fürstenfeldbruck unter der Leitung von Rainer Bertram und Andreas Bodenstein,“ so Hubert Stefan.