Grundausbildung in der Feuerwehr

Der Kreisfeuerwehrverband Fürstenfeldbruck e.V. bietet jährlich etwa 20 verschiedene Lehrgänge und Ausbildungsveranstaltungen für die Feuerwehren des Landkreises an. Dabei werden etwa 500 bis 600 Feuerwehrdienstleistende geschult und weitergebildet. Im Konsens mit der Ausbildung innerhalb der „eigenen“ Feuerwehr und den Lehrgängen an den Staatlichen Feuerwehrschulen tragen die Angebote des Kreisfeuerwehrverbandes so zu einem ganz wesentlichen Teil zum „Know-how“ der Feuerwehrfrauen und -männer bei. Dabei durchlaufen etwa 1/3 aller Teilnehmer die Feuerwehrgrundausbildung Truppmann-Teil 1, Truppmann-Teil 2 und die Truppführerausbildung.

Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Grundausbildung und die Voraussetzungen der Truppmann-Ausbildung:

Truppmann Teil 1

Voraussetzungen:
–    Mindestalter 16 Jahre
bei Erreichen des Mindestalters während des Lehrgangs ist die Teilnahme möglich.
–    Abgeschlossene Erste-Hilfe-Ausbildung
16 Std. (8 Doppelstunden). Dies muss auf der Bescheinigung vermerkt sein. Der Lehrgang „Erste Hilfe“ des Kreisfeuerwehrverbandes berücksichtigt im besonderen den feuerwehrtechnischen Teil und wird daher dringend empfohlen.

Inhalte:
Der Lehrgangsinhalt entspricht dem Ausbilder-Leitfaden, ohne die Inhalte „Katastrophenschutz“, „Erste Hilfe“ und „Funk“ (nur eine Doppelstunde).

Prüfung:
–    Theorie: 50 Fragen
–    Praxis: verschiedene kleinere Aufgaben aus den gesamten Lehrgangsinhalten

Der Lehrgang im Juli ist im Hinblick auf die Wartefristen bereits dem 2. Ausbildungsjahr zuzurechnen.

bei Abwesenheit gilt:
–   Entschuldigung/Abmeldung beim Ausbilder oder Lehrgangsleiter telefonisch oder per Mail, durch
–   Kameraden oder
–   vorherige Absprache.
–   ab drei versäumten Abendveranstaltungen oder einem Samstag muss der Unterricht bei einem späteren Lehrgang nachgeholt werden. Das Zeugnis wird nachgereicht.

Bilder:

Truppmann Teil 2

Voraussetzungen:
–    2-jährige Ausbildung in der eigenen Feuerwehr (80 Stunden). Zur Anmeldung ist das Halbjahr der Truppmann-Teil-1-Prüfung ausschlaggebend.
–    Mindestalter 18 Jahre
–    Leistungsprüfung Stufe 1 (bronze)

Prüfung:
–    Theoretischer Teil: 50 Fragen aus dem Leitfaden (Neuerungen, z.B. die FwDV 3 sind bereits eingearbeitet)
–    Praktischer Teil: Erklären von Gerätschaften aus Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung inkl. fünf Knoten aus der Leistungsprüfung.

Truppführer

Voraussetzungen:
–    Einjährige Ausbildung in der eigenen Feuerwehr (35 Stunden)
–    Mindestalter 19 Jahre
–    Leistungsprüfung Stufe 2 (silber)

Begründung:
–    Einsatztaktisches Verständnis über die Aufgabenverteilung in einer Löschgruppe
–    Kein Übungsnachweis erforderlich
–    Festgelegte Truppübung aus dem Leitfaden

Prüfung:
–    Theoretischer Teil: 50 Fragen aus dem Leitfaden
–    Praktischer Teil:
–    Gerätekunde (5 Karten gemäß der Leistungsprüfung)
–    Gefahrensymbole (5 Karten gemäß der Leistungsprüfung)
–    5 Knoten aus der Leistungsprüfung
–    Truppübung „Wasserentnahme aus Hydranten“, Aufbau bis zum Verteiler

Allgemeines:

Die Prüfungsinhalte sind unter „Stundenplan“ oder „Prüfungsinfos“ auf der Homepage des Kreisfeuerwehrverbandes Fürstenfeldbruck unter Lehrgänge hinterlegt.

Die Ausbildungsunterlagen der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg sind leider stark veraltet. So entspricht der Leitfaden „Truppmann-Teil 2“ und „Truppführer“ dem Stand aus dem Jahr 1995. Eine Aktualisierung der Fragenkataloge ist durch die Staatliche Feuerwehrschulen in Arbeit. Ebenfalls ist eine Überarbeitung der gesamten 3-gliedrigen Grundausbildung durch das Innenministerium und die Staatliche Feuerwehrschulen geplant.

Ansprechpartner für die Grundausbildung:
Kreisbrandmeister
Alexander Lichti

Anschrift:
Hechtstraße 18
82178 Puchheim
Telefon: 0 89/84 00 24 24
Handy: 0178/7642333
E-Mail: Lichti[at]KBM-FFB.de