Schluss mit Sofa surfen! Das ist das neue Motto der Jugendfeuerwehr Puchheim-Bahnhof, das nicht nur Bezug auf den Feuerwehrdienst nehmen soll, sondern auch auf die Freizeitgestaltung der Jugendlichen. Deshalb planten die Jugendwarte Boris Grabmeir und Antonio Tusa ein Freizeitwochenende für ihre Jugendgruppe.

Freizeitwochenende der Jugendfeuerwehr

Das Programm stieß auf großen Anklang und so fuhren sie vollzählig am Samstag, den 22. Mai in die „Bavaria Filmstadt“ nach Grünwald. Neben dem lustigen 4D Kino und einer spannenden Stuntshow besuchten sie die Filmtour. Dabei besichtigten sie Kulissen bekannter Fernsehserien und Filme. Jugendwart Antonio Tusa und drei Jugendliche übernahmen sogar selbst eine Rolle in Michael Bully Herbigs „Traumschiff Surprise“. Der selbst gedrehte Kurzfilm sorgte für große Erheiterung am Ende der Filmtour.

Bevor sich die Jugendgruppe auf den Heimweg machte, bekamen sie die Gelegenheit die „Werkfeuerwehr Bavaria Film“ zu besichtigen. Hier sahen sie nicht nur eine Feuerwehr, wie es auch die Puchheimer Feuerwehr ist, sondern speziell an die Gegebenheiten angepasste Ausrüstung und Einsatzabläufe. Die Feuerwehr verfügt zum Beispiel über ein Fahrzeug zur Bekämpfung von Bränden in elektrischen Anlagen, das mit einer großen Menge CO2 ausgerüstet ist.

Begeistert von den vielen Eindrücken machte sich die Gruppe auf den Heimweg und ließ den Tag bei einem gemeinsamen Abendessen vom Grill auf dem Hof des Feuerwehrgerätehauses ausklingen.

Es wäre ja kein Freizeitwochenende gewesen, wenn am Sonntag nicht noch ein weiterer Ausflug auf dem Programm gestanden hätte. Verstärkt durch weitere Mitglieder der Feuerwehr machte sich die Jugendgruppe auf nach Günzburg, um das „Legoland Deutschland“ zu besuchen. Bei zahlreichen Fahrgeschäften, wie Achterbahn und Wildwasserbahn konnten sich die Besucher bei strahlendem Sonnenschein ordentlich durchschütteln lassen. Auch die Legostadt mit großen Bauwerken hatte ihren Reiz. So tobten sich die Feuerwehrbesucher bis Abends in der Welt der Legosteine aus und fuhren erschöpft nach Hause.

Mit diesem Ausflug ging ein sehr schönes Wochenende zu Ende, das den Teilnehmern bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben wird. Bei diesen Ausflügen konnten die Feuerwehrmitglieder nicht nur vom Alltag abschalten, sondern schlossen auch neue oder vertieften alte Freundschaften. So wird es ganz sicher nicht der letzte Ausflug der Jugendfeuerwehr gewesen sein!

(Fotos und Bericht: Feuerwehr Puchheim-Bahnhof, Andreas Gierstorfer)