Aktuelle Informationen zur Entwicklung COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) – 16. September 2021

Stand: 16.09.2021

Seit Anfang Juli steigen die  Inzidenzwerte auch im Landkreis Fürstenfeldbruck, entsprechend dem bundesdeutschen Trend, an. Aktuell liegen sie bei 82,3 (Stand 16. September). Die Einschränkungen im öffentlichen Leben werden seit 02 September nicht mehr alleine an der Inzidenz sondern an der „Krankenhaus-Ampel“ (Coronavirus in Bayern – Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege).

Sie besagt, dass es Kontaktbeschränkungen gibt sobald mehr als 1.200 Personen in den letzten 7 Tagen in die Krankenhäuser mit einer Corona Diagnose eingeliefert wurden. Daher gelten aktuell die allgemeinen Regelungen der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Mit einer Inzidenz von > 35 gelten damit im Landkreis die Maskenpflicht in Gebäuden aber keine weiteren Kontaktbeschränkungen. Die aktuellen Fallzahlen im Landkreis Fürstenfeldbruck liegen bei 10.715 Fällen und 144 verstorbenen Personen. Trotz der aktuell langsameren Krankheitsentwicklung konnte aus Sicht der Impfkampagne im Landkreis weitere Fortschritte erzielt werden. In mehreren gemeinsamen Impfaktionen des Kreisfeuerwehrverbandes und dem BRK Impfzentrum des Landkreises wurden zuletzt auch kleinere Ortschaften und Gemeinden im westlichen Landkreis mit einem niederschwelligen Impfangebot ohne Anmeldung versehen. Der Dank des Kreisfeuerwehrverbandes richtet sich hier an die Feuerwehren die Ihre Gerätehäuser für die Aktionen zur Verfügung gestellt hatten.

Die Impfquote in Bayern liegt aktuell bei 56% an Zweitimpfungen, ein Wert der noch nicht zufrieden stellen kann.

Für die Feuerwehren hat sich die Situation aktuell dahingehend gelockert, dass Übungen nun unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen, wieder möglich sind. Auch konnten die wichtigsten Teile der Landkreisausbildung für Truppmann und Truppführer sowie für Funkmodule und Atemschutz wieder gestartet werden. Auch wenn es noch eine Weile dauernd wird bis die Rückstände aufgeholt sind, leisten die Ausbilderteams gerade sehr viele zusätzliche Stunden um den Sommer bestmöglich zu nutzen. Die nächsten Lehrgängen für die Modulare Truppmann- Truppführer Ausbildung sind geplant und starten ab dem 20.09.

Informationen zum Coronavirus

Neben den bekannten Hinweisen zur Handhygiene und den Empfehlungen des Robert Koch Institutes für nicht medizinische Einsatzkräftebitten wir ferner um Achtsamkeit hinsichtlich auftretender grippeähnlicher Symptome (Fieber, Halskratzen, Husten, Kopfschmerzen, etc.) In diesem Fall sowie bei bestätigten Fällen bei Kontaktpersonen ist eine Teilnahme am Einsatzdienst dringend zu unterlassen! Zur Sicherstellung der Einsatzfähigkeit sind Quarantänemaßnahmen bei den Feuerwehren durch umsichtiges Handeln unbedingt zu vermeiden. Sollte in der Mannschaft ein Verdachtsfall bzw. ein bestätigter Fall von COVID-19 auftreten, bitten wir weiterhin um umgehende Kontaktaufnahme, um evtl. erforderliche Maßnahmen mit der Feuerwehr und dem Gesundheitsamt absprechen zu können.

Wie sich die Situation im Landkreis Fürstenfeldbruck weiter entwickeln wird, werden die nächsten Wochen zeigen. Bei Änderungen des Sachstandes oder bei Eingang relevanter Informationen werden die Feuerwehren kurzfristig informiert, die Benachrichtigung wird per E-Mail erfolgen.

KBM R. Unteutsch

 

Weiterführende Links:

Copyrightangaben der hier verwendeten Bilder:

©Gerd Altmann über Pixabay
©PIRO4D über Pixabay