Erfolgreicher Kreisfeuerwehrtag 2019 in Gröbenzell

Gröbenzell:
Am vergangenen Samstag fand der jährliche Kreisfeuerwehrtag bei der Freiwilligen Feuerwehr Gröbenzell statt. Trotz des zu Beginn noch regnerischen Wetters konnte der Kreisfeuerwehrverband und die Feuerwehr Gröbenzell im Tagesverlauf zahlreiche Besucher jeden Alters begrüßen, der Tag war damit ein voller Erfolg.

Die Bürgerinnen und Bürger zeigten sehr großes Interesse an den Informationsständen von Feuerwehr, Polizei und der Integrierten Leitstelle. Auch die umfangreiche Fahrzeugschau und eine „Modenschau“ mit Einsatzbekleidung bei der sich neben der Feuerwehr, den Rettungsdienstorganisationen samt Wasserwacht auch das THW beteiligte, fand großen Zuspruch. Die Einsatzkräfte zeigen bei verschiedenen Schauübungen, darunter auch ein Löscheinsatz der Jugendfeuerwehr, ihr Können. Nach der Eröffnung des Programms durch Bürgermeister Martin Schäfer, Landrat Thomas Karmasin und Kreisbrandrat Hubert Stefan bot der Tag auch einen besonderen Rahmen für Ehrungen.

 

 

So überreichte Landrat Thomas Karmasin die Auszeichnung „Schneehelfer“ des Bayerischen Ministerpräsidenten und des Bayerischen Innenministers an die im Januar 2019 in die Katastrophenlandkreise nach Südbayern ausgerückten Einsatzkräfte. Auch konnten Jugendfeuerwehrmitglieder die Jugendleistungsprüfung ablegen und erhielten dafür ihr Auszeichnungen aus den Händen des Landrats.

 

Der Kreisfeuerwehrtag hat neben der Information der Bürgerinnen und Bürger auch den Hintergrund, Interessierte für die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehren zu begeistern. Daher freuten sich Kreisbrandrat Hubert Stefan und 1. Kommandant und Kreisbrandmeister Christian Weirauch besonders darüber, dass neben zahlreiche Vertreter aus Politik, des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberbayern und der befreundeten Hilfsorganisationen auch viele Familien und Kinder ins Gröbenzeller Feuerwehrhaus zu Besuch kamen.

Lehrgang „Jugendwart“ des Kreisfeuerwehrverbandes Landkreis Fürstenfeldbruck e.V.

In Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring Fürstenfeldbruck veranstaltete der Kreisfeuerwehrverband im Zeitraum vom 13.07.2018 bis 21.07.2018 in Mammendorf den ersten Jugendwart-Lehrgang.

Lehrgang Jugendwart, Bild 01

Da über die Staatlichen Feuerwehrschulen seit Jahren die erforderliche Anzahl an Lehrgangsplätzen nicht zu bekommen ist, wurde nun im Landkreis Fürstenfeldbruck erstmalig dieser Lehrgang in Eigenregie angeboten.

13 Teilnehmer aus den Feuerwehren Eichenau, Geiselbullach, Germering, Grafrath, Gröbenzell, Holzhausen, Fürstenfeldbruck, Mammendorf, Mittelstetten, Moorenweis, Rottbach, Schöngeising und Türkenfeld nahmen am Pilotlehrgang teil.

Lehrgang Jugendwart, Bild 02

Ziel der Ausbildung ist es, den Teilnehmer für Ihre Arbeit mit den Jugendlichen das nötige Wissen an die Hand zu geben. Dabei  wurden an den 4 Tagen Themen wie Jugendschutz, Konfliktmanagement, Soziale Netzwerke, Freizeitbeschäftigung und vieles mehr vermittelt.

Lehrgang Jugendwart, Bild 03

Genauso wichtig war aber der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander.
Hierbei konnten viele neue Ideen für die Jugendarbeit gewonnen werden.

Ein Herzlicher Dank geht an die Referenten vom Kreisjugendring Fürstenfeldbruck, Isabella Gürtler, Raimund Schiller und Franziska Hinz, die den größten Teil des Lehrgangs abgedeckt hatten.

Wolfgang Blum, Kreisjugendwart

Jugendorientierungsmarsch des Kreisfeuerwehrverbandes Landkreis Fürstenfeldbruck e.V.

Am Sonntag, dem  01. Juli war es so weit: Nach einer langen Planungsphase starteten in Schöngeising um 10.00 Uhr 13 Teams aus den verschiedenen Jugendfeuerwehrgruppen der Landkreisfeuerwehren bei schönstem Sommerwetter auf den Rundkurs.

Auf der knapp 5 km Strecke stellte sich der Nachwuchs den 11 Stationen. Dabei mussten die Teams neben ihrem Feuerwehrwissen auch Geschicklichkeit und Teamgeist unter Beweis stellen.

Orientierunsmarsch 2018, Bild 1

Aus folgenden Feuerwehren nahmen Teams teil:
FF Aich. FF Althegnenberg, FF Emmering, FF Germering, FF Gernlinden, FF Mammendorf, FF Mittelstetten, FF Schöngeising, FF Unterpfaffenhofen

Orientierunsmarsch 2018, Bild 2

Gegen 15 Uhr war es dann geschafft und alle Teams versammelten sich am Gerätehaus der Feuerwehr Schöngeising. Nach der Auswertung der einzelnen Stationen stand der Sieger fest:

Den ersten Platz sicherte sich das Team Unterpfaffenhofen 1, gefolgt von Mammendorf 2 und  Unterpaffenhofen 3

Orientierunsmarsch 2018, Bild 3

Nach der Übergabe der Pokale für die ersten drei Teams durch Kreisbrandrat Hubert Stefan und Kreisjugendwart Wolfgang Blum konnten sich alle Teilnehmer sowie die Mitglieder der Feuerwehr Schöngeising bei Grillfleisch und Kartoffelsalat stärken.

Den Wanderpokal darf die Feuerwehr Unterpaffenhofen nun ihr eigen nennen.
Zum dritten mal konnten Sie den Sieg erringen und damit geht der Pokal nach Unterpfaffenhofen.

Orientierunsmarsch 2018, Bild 4

Ein herzlicher Dank geht an die Feuerwehr Schöngeising, besonders an die Jugendwartin Andrea Stix, für die perfekte Planung und Durchführung der Veranstaltung.

 

Alle freuen sich schon auf 2019 – da geht’s auf nach Unterpfaffenhofen!

Kreisjugendwart, KBM Wolfgang Blum