Zielgruppe:
Mitglieder von Feuerwehren mit hydraulischem Rettungsgerät, die die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen.

Lehrgangsdauer:
Ein Freitagabend und ein Samstag (1,5 Tage)

Ausbildungsinhalt:
Vermittlung Einsatzablauf und Vorgehensweise bei der technischen Unfallrettung in anspruchsvollen, teilweise komplexen Einsatzsituationen. Vorgehen bei modernen Kraftfahrzeugen.
In der praktischen Ausbildung werden komplexe Einsatzsituationen (PKW auf Autobahnbarriere, Dachlage etc.), teilweise unter Verwendung von Spezialgerät (Abstützsystem, Pedalschneider) abgearbeitet. Es wird eine Einsatzübung mit Videoanalyse und ausführlicher Nachbesprechung durchgeführt.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Feuerwehr mit hydr. Rettungssatz
  • min. vollend. 18.Lebensjahr
  • Truppfrau / Truppmann Ausbildung
  • „Grundseminar“ und/oder THL-Lehrgang an SFS
  • Erfahrung mit hydr. Rettungsgerät

Bildergalerie:

Lehrgangstermine:
i.d.R. ein Lehrgang im Herbst eines jeden Jahres gemäß Lehrgangsplan des Kreisfeuerwehrverbandes
http://www.kfv-ffb.de/lehrgange/

Lehrgangsort:
Freiwillige Feuerwehr Mammendorf

Ausbilderteam:
Thomas Zapf (Lehrgangsleiter), Stefan Demeter (Stv. Lehrgangsleiter),
Harald Neckar, Michael Rauschmeier, Christian Weirauch und ein Ausbilder Fa. Weber Hydraulik

Die Entwicklungen der Sicherheits- und Antriebstechnik im Kraftfahrzeugbereich erfordern eine gründliche und kontinuierliche Ausbildung. Dies gilt für alle Feuerwehren, unabhängig davon, ob man mit hydraulischen Rettungsgeräten ausgestattet ist.
Das Ausbildungsangebot zur „Technische Unfallrettung aus Kraftfahrzeugen“ umfasst insgesamt drei, aufeinander aufbauende Lehrgänge. (THL PKW Grundlehrgang, THL PKW Aufbaulehrgang und THL LKW Lehrgang)

Für die praktische Ausbildung steht modernes und zeitgemäßes Gerät zur Verfügung. Der Rüstwagen, ein weiterer hydraulischer Rettungssatz des Landkreises und teilweise Vorführgeräte kommen zum Einsatz.
Die Ausbilder des Landkreises sind erfahrene Feuerwehleute mit vertieftem und aktuellem Wissen in diesem Bereich. Teilweise gestalten externe Ausbilder, z.B. der Fa. Weber die Seminare mit (Aufbaulehrgang und LKW Lehrgang).

Die Aufteilung in mehrere Lehrgänge ist ebenso wie die Beschaffung einer Autobahnbarriere, der Videoanalyse beim Aufbauseminar ein Ergebnis der ständigen Verbesserung, und Anpassung an die Entwicklungen der Kraftfahrzeug und Gerätetechnik.

Hier eine kurze chronologische Aufzählung wichtiger Meilensteine:

  • 2000: Durchführung erstes Seminar zur Technischen Unfallrettung für Truppmann-Ausbilder des Landkreises Fürstenfeldbruck und weiterer Lehrgänge zur technischen Unfallrettung, durchgeführt von der Firma Weber, später unterstützt durch Landkreisausbilder.
    Mann der Ersten Stunde ist der heutige Lehrgangsleiter Thomas Zapf.
  • 2005: Beschaffung einer Autobahnbarriere durch den damaligen Kreisbrandinspektor Lorenz Paintner
  • 2006: Bau einer Baumsimulationsanlage durch stv. Lehrgangsleiter Stefan Demeter
  • 2006: Durchführung des ersten LKW Seminars
  • 2007: Einführung des dreigeteilten Lehrgangskonzeptes mit Grundlehrgang, Aufbaulehrgang und LKW Lehrgang