Nach neuerer Norm werden in einigen Feuerwehrfahrzeugen sog. Gerätesätze Absturzsicherung mitgeführt. Darüberhinaus haben zahlreiche Einsätze, z.B. das Räumen von schneebedeckten Dächern das Thema Absturzsicherung verstärkt in den Fokus der Feuerwehren treten lassen. Seit 2008 bietet der Kreisfeuerwehrverband Fürstenfeldbruck einen Lehrgang „Absturzsicherung“ für die Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Fürstenfeldbruck an (siehe Lehrgänge Absturzsicherung).

Hier finden Sie ein paar allgemeine Informationen zum Thema Absturzsicherung.

Für Fragen zu diesem Thema steht KBM Hendrik Cornell, Tel./Fax 08141/82394, E-Mail: Cornell [at] KBM-FFB.de gern zur Verfügung.

Empfehlung für den Inhalt des Gerätesatzes Absturzsicherung auf der Grundlage der DIN 14800-17
Stückzahl Benennung zusätzliche Empfehlung
1 Auffang- und Sitzgurt nach DIN EN 361 und DIN EN 813 mit

  • frontseitiger sternaler Auffangöse und ventraler Halteöse
  • seitlichen Materialschlaufen
  • schnell verstellbarer Einstellung für Bebänderungen
  • Rückenstütze
  • Ausführung in Universalgröße

Das Gurtsystem muss auch bei angelegtem, umluftunabhängigem Atemschutzgerät eine einwandfreie Benutzung ermöglichen.

2. Auffang- und Sitzgurt (Sicherungsmann)
1 Kernmantel-Dynamikseil nach DIN EN 892, Seillänge 60 m, Durchmesser min. 10,5 mm, Fangstoß < 10 kN, Anzahl der Normstürze mind. 12, mit Scharfkantenprüfung nach BWB TL 4020-0016 Länge 80 m (Drehleitereinsatz)
15 Bandschlingen (endlos vernäht) nach DIN EN 354 und DIN EN 795, Bruchkraft min. 22 kN, Länge 0,8 m 19 Schlingen plus 1 Schlinge 0,6 m für eigene Standsicherung
2 Bandschlingen (endlos vernäht) nach DIN EN 354 und DIN EN 795, Bruchkraft min. 22 kN, als Anschlag, Länge mind. 1,5 m
15 Karabinerhaken nach DIN 362, Bruchkraft min. 22 kN 21 Karabinerhaken (s.o.)
1 HMS-Karabinerhaken nach DIN EN 362, Bruchkraft min. 22 kN (Alu) alternativ: HMS-Karabinerhaken nach DIN EN 362, min. 40 kN (Stahl)
2 Paar Schutzhandschuhe nach DIN EN 388 3 Paar (Sicherungsmann)
1 Y-Schlinge nach DIN EN 354, 355

  • mit integriertem Falldämpfer
  • als Rohrhakenkarabiner ausgeführt
  • Verbindungselement mit Verschluss-Sicherung am Falldämpfer
1 Behältnis (z.B. Transportsack), Volumen entsprechend dem Kasten nach DIN 14880
1 Rettungsdreieck mit Schulterriemen, Klasse B mit Karabinerhaken
3 Kantenschutz für Seil und Bandschlingen
1 Helm nach EN 12492 und EN 397 Helmlampe
Knoten und Stiche, die im Bereich Absturzsicherung Anwendung finden:
Spierenstich

Spierenstich

Halbmastwurf

Halbmastwurf

Schleifknoten

Schleifknoten

Mastwurf (gesichert mit Spierenstich)

Mastwurf (gesichert mit Spierenstich)

Brustbund (gesichert mit Spierenstich)

Brustbund (gesichert mit Spierenstich)

Achterknoten (gesichert mit Spierenstich)

Achterknoten (gesichert mit Spierenstich)

Nähere Informationen hierzu in der FwDV 1
Gesetzliche Grundlagen und Richtlinien:
Titel Regelwerk Link
Bayerisches Feuerwehrgesetz (BayFwG) http://www.stmi.bayern.de/imperia/md/content/stmi/sicherheit/feuerwehr/rechtl_grundlagen/1.pdf
FwDV 1 (Grundtätigkeiten – Lösch- und Hilfeleistungseinsatz) zu beziehen über die Staatliche Feuerwehrschule Würzburg.
Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz GUV-R 198 http://regelwerk.unfallkassen.de/regelwerk/data/regelwerk/regeln/R_198.pdf
Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen zum Retten aus Höhen und Tiefen GUV-R 199 http://regelwerk.unfallkassen.de/regelwerk/data/regelwerk/regeln/R_199.pdf
Auswahl, Ausbildung und Befähigungsnachweis von Sachkundigen für persönliche Schutzausrüstungen gegen Absturz BGG 906 http://www.bgbau-medien.de/site/asp/dms.asp?url=/zh/z55/inhalt.htm
Richtlinie des Rates … zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten für persönliche Schutzausrüstungen Europ. Richtline 89/686 http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=CONSLEG:1989L0686:20031120:DE:PDF
Grundsätze der Prävention GUV-V A 1 http://regelwerk.unfallkassen.de/regelwerk/data/regelwerk/m_uvv/V_A1.pdf
UVV Feuerwehren GUV-V C 53 http://regelwerk.unfallkassen.de/regelwerk/data/regelwerk/m_uvv/V_C53.pdf
Sicherheit im Feuerwehrdienst GUV-I 8651 http://regelwerk.unfallkassen.de/regelwerk/data/regelwerk/inform/I_8651.pdf
Prüfgrundsätze für Ausrüstung und Geräte der Feuerwehr GUV-G 9102 http://regelwerk.unfallkassen.de/regelwerk/data/regelwerk/grunds/G_9102.pdf
Erste Hilfe – Notsituation „Hängetrauma“ http://www.dguv.de/erstehilfe/de/pdf/haengetrauma.pdf
Weiterführende Literatur:
Bezirksverband Oberbayern: CD Fortbildung für Führungskräfte, Version 2.0/2009
Werft: „Grundlagen der Absturzsicherung“, Eco-Med-Verlag
Mezger: „Absturzsicherung“, Reihe: „Die Roten Hefte“ Nr. 213, Kohlhammer-Verlag
Müller/Stiehl: „Retten und Selbstretten aus Höhen und Tiefen“, Reihe: „Die Roten Hefte“, Nr. 54, Kohlhammer-Verlag.
Haverney, Wölker: „Höhenrettung“, Reihe: „Die Roten Hefte“ Nr. 79, Kohlhammer-Verlag
Michael Stelzer/Bernt Prause: „Absturzsicherung und Höhenrettung“, Bornack
Werft, Cimolino, Heyne, Springer: „Absturzsicherung und einfache Rettung aus Höhen und Tiefen“, Reihe: „Eeinsatzpraxis“, Eco-Med-Verlag