Jugendwissenstest 2018

Der Jugendwissenstest 2018 wurde am 04.12.2018 im Feuerwehrhaus Fürstenfeldbruck durchgeführt. Mit der Rekordteilnahme von 129 Jugendlichen aus den verschiedenen Feuerwehren des Landkreises. Fürstenfeldbruck war die Teilnehmerzahl erfreulicherweise so hoch wie noch nie.

Jugendwissenstest 2018, Bild 4

Der Wissenstest mit dem Thema Fahrzeugkunde beleuchtet die verschiedenen Unterscheidungsmerkmale von Feuerwehrfahrzeugen und liefert einen Überblick über die aktuellen Fahrzeugtypen in den bayerischen Feuerwehren.

Wie auch schon in den letzten Jahren ist der Wissenstest in seinem Schwierigkeitsgrad nach den zu erreichenden Wissensteststufen gestaffelt.

Jugendwissenstest 2018, Bild 2

Die Ausbildung dazu erfolgt durch die Jugendwarte in den einzelnen Feuerwehren.
Zur Prüfung trifft sich der gesamte Nachwuchs zu einer gemeinsamen Prüfung.
Während unter der Leitung von Kreisjugendwart Wolfgang Blum mit zahlreichen Jugendwarten als Helfer die Korrektur der Prüfung durchgeführt wurde gab es für die Teilnehmer eine kleine Brotzeit zur Stärkung.

Die 129 Teilnehmer legten die Prüfung in vier Stufen ab:

Stufe 1 Bronze:       53 Teilnehmer

Stufe 2 Silber:          27 Teilnehmer

Stufe 3 Gold:            39 Teilnehmer

Stufe 4 Urkunde:     10 Teilnehmer

Jugendwissenstest 2018, Bild 3

Der Nachwuchs kam aus den folgenden 18 Feuerwehren:

Althegnenberg, Aich, Eichenau, Emmering, Esting, Fürstenfeldbruck, Geiselbullach,

Germering, Gernlinden, Gröbenzell, Maisach, Mammendorf, Mittelstetten,
Puchheim-Bahnhof, Puchheim-Ort, Olching, Überacker und Unterpfaffenhofen.

Die Übergabe der Wissentestabzeichen übernahm, wie bereits seit vielen Jahren,

Landrat Thomas Karmasin zusammen mit Kreisbrandrat Hubert Stefan.

Teilnehmer der Stufe 4 mit der Urkunde erhalten diese im Rahmen des Neujahrempfanges des Kreisfeuerwehrverband Fürstenfeldbruck im Januar 2019.

Jugendwissenstest 2018, Bild 1

Zusätzlich waren noch der Fürstenfeldbrucker Stadtbrandinspektor Michael Ott
sowie weitere Mitglieder der Kreisbrandinspektion Fürstenfeldbruck und
Herr Wanninger vom Landratsamt Fürstenfeldbruck vor Ort.

Damit kann man erkennen, welch hohen Stellenwert die Ausbildung unserer Jugendfeuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck hat.

Ein herzlicher Dank an alle Jugendwarte und -betreuer für die gewohnt hervorragende Ausbildung unseres Nachwuchses.

KBM/KJW Wolfgang Blum

Kommentieren ist momentan nicht möglich.