42. Lehrgang für Sprechfunker in Puchheim-Ort

42. Lehrgang des Kreisfeuerwehrverbandes Fürstenfeldbruck für Sprechfunker in Puchheim-Ort, vom 13.04.2013 – 20.04.2013

Am 20.04.2013 beendeten 15 Feuerwehrfrauen und -männer aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck, sowie 3 Teilnehmer von der Luftrettungsstaffel Bayern erfolgreich ihre Ausbildung zum Sprechfunker.

Seit Einführung der Sprechfunkausbildung im Jahre 1993 wurden in insgesamt 42 Lehrgängen knapp 900 Feuerwehrfrauen und -männer im Umgang mit den Funkgeräten ausgebildet. Der Lehrgang wurde vom Kreisfeuerwehrverband des Landkreises Fürstenfeldbruck bei der Freiwilligen Feuerwehr Puchheim-Ort durchgeführt.

Die Teilnehmer wurden intensiv in den Bereichen Gerätekunde, Kartenkunde, Rechtsvorschriften und Funkverkehrsabwicklung ausgebildet und konnten am letzten Tag ihr Wissen bei einer Koordinatenfahrt durch den Landkreis unter Beweis stellen. Weitere Themen waren  unter anderem auch die Vorstellung und Arbeitsweise der ILS (Integrierte Leitstelle) Fürstenfeldbruck und ein kurzer Sachstand zum Thema Digitalfunk und dessen Einführung im ILS Bereich Fürstenfeldbruck.


Die Teilnehmer kamen von den Feuerwehren aus  Fürstenfeldbruck, Geiselbullach, Germering, Gernlinden, Grunertshofen, Holzhausen, Moorenweis und Puchheim-Ort. Im Anschluss an die Ausbildung legten alle Teilnehmer erfolgreich die Prüfung für Sprechfunker der BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) ab.

Kreisbrandinspektor Hans Hintersberger, Bernd Wanninger vom Landratsamt Fürstenfeldbruck und Lehrgangsleiter Sergius Ruppaner freuten sich über das Engagement der Teilnehmer und überreichten im Anschluss an die Prüfung den Teilnehmern ihre Urkunden. Die Sprechfunk-Ausbildung ist eine Voraussetzung für die Führungslehrgänge an den staatlichen Feuerwehrschulen.

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.