Lehrgang „Träger von Chemikalienschutz- anzügen“

Lehrgang Träger von Chemikalienschutzanzügen“ des Kreisfeuerwehrverbandes Landkreis Fürstenfeldbruck e.V.

Wie hilft die Feuerwehr, wenn bei einem Einsatz giftige Dämpfe oder gesundheitsschädliche Gase austreten? Eine solche Situation kann leicht in Betrieben oder bei Verkehrsunfällen entstehen, wenn bei einem Unfall beispielsweise Behälter beschädigt werden und Chemikalien entweichen.

Bei solchen Einsätzen können die Feuerwehrdienstleistenden nur mit besonderer Schutzkleidung, einem sogenannten Chemikalienschutzanzug vorgehen. Der Umgang mit einem solchen Schutzanzug muss jedoch erlernt und geübt werden. Im Rahmen eines eintägigen Lehrganges des Kreisfeuerwehrverbandes Fürsten-feldbruck konnten insgesamt 12 Teil-nehmer aus den Feuerwehren Eichenau, Geiselbullach, Gernlinden, Gröbenzell und Puchheim-Bahnhof mit der Funktions-weise des Chemikalienschutzanzuges und dem taktischen Vorgehen vertraut gemacht werden. Der Lehrgang wurde im Feuerwehrgerätehaus Geiselbullach von Ausbildern der Feuerwehren Fürstenfeldbruck, Geiselbullach und Gröbenzell durchgeführt. Zudem wurde die Ausbildung unterstützt durch die Freiwillige Feuerwehr Unterpfaffenhofen, bei der die sogenannte Dekontaminations-Einheit des Landkreises untergebracht ist.

Bilder:

Unsere Bilder zeigen eine Feuerwehrdienstleistende beim Ankleiden des Chemikalienschutzanzuges und Teilnehmer des Lehrganges bei dem Übungseinsatz.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.